Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

DGUV-V3

Was ist die DGUV-V3?

Die DGUV V3 ist die sogenannte Vorschrift 3 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Sie ist eine gesetzliche Unfallverhütungsvorschrift für die Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln und dient somit vor allem der Gesundheitsprävention von Mitarbeitern .

Was wird bei der DGUV-V3 geprüft?

Bei der DGUV V3 Prüfung werden elektrische Anlagen und Betriebsmittel geprüft, sowohl bei Unternehmen als auch bei öffentlichen Einrichtungen. Diese regelmäßigen Prüfungen erhöhen vor allem die Sicherheit in den Unternehmen..

Beispielhaft für elektrische Anlagen sind Sicherungskästen, die je nach Gefährdungsbeurteilung standardmäßig spätestens alle 4 Jahre geprüft werden. Elektrische Betriebsmittel sind zum Beispiel Verlängerungskabel, Kaffeemaschinen oder Bohrmaschinen, je nach Gefährdungsbeurteilung können diese einen Prüfintervall zwischen 6 Monaten bis 4 Jahre aufweisen.

Warum wird DGUV-V3 geprüft?

Der Arbeitgeber hat gem. Betriebssicherheitsverordnung und Arbeitsschutzgesetzt Sorge dafür zu tragen, dass Arbeitnehmer geeignete und sichere Arbeitsmittel zur Verfügung stehen.. Auch bei Übertragung der Prüfungen an eine befähigte Person, trägt der Arbeitgeber weiterhin die Verantwortung. So muss bspw. bei entstandenen Schäden ein Nachweis über eine korrekt durchgeführte DGUV V3 Prüfung durch eine befähigte Person vorliegen, damit die Versicherung hierfür eintreten kann.

Unternehmen, die nach DIN ISO 9001 zertifiziert sind, haben entsprechend unternehmensrelevanter Vorschriften, Verordnungen und Gesetze einzuhalten.

In welchen Abständen muss eine DGUV-V3 Prüfung vorgenommen werden?

Die Prüfungen der elektrischen ortsfesten Anlagen und der elektrischen Betriebsmittel werden vom Arbeitgeber in der Gefährdungsbeurteilung für Ihren jeweiligen Einsatz begutachtet und bewertet. Anhand dieser Beurteilung werden die Prüfintervalle festgelegt und können damit je nach Einsatzgebiet variieren.

Falls Sie Unterstützung in diesem Bereich benötigen, wenden Sie sich gerne an unsere jeweiligen Ansprechpartner oder kontaktieren Sie uns via E-Mail: DGUV@SPIE-EPH.de